News aus der ZHB

Bitte beachten Sie auch die aktuellen News aus der ZHB Luzern

News im IDS Luzern

iluplus - der neue Sucheinstieg im IDS Luzern

Ab 14. Mai14 präsentiert die ZHB ihr neues Rechercherportal iluplus [beta] für unkompliziertes Recherchieren und intuitives Finden von gedruckten und elektronischen Bestände aller Bibliotheken des IDS Luzern.

Bibliotheken 2013

Folgende Bibliothek wurde 2013 neu in den IDS Luzern integriert:

Aufgehoben andererseits wurde die

  • Bibliothek des Pädagogischen Medienzentrums Sursee, welches in das PMZ Luzern integriert wurde

Bibliotheken 2012

Folgende Bibliothek wurde 2012 neu in den IDS Luzern integriert:

  • Hugo-Loetscher-Bibliothek, Escholzmatt
    (Privat-Bibliothek des 2009 verstorbenen Schriftstellers Hugo Loetscher, welche er seiner Heimatgemeinde Escholzmatt vermacht hat)

Aufgehoben andererseits wurde die

  • Bibliothek des RomeroHauses Luzern.
    Die Bestände (Missionswissenschaft) wurden in die ZHB Luzern integriert und sind dort nutzbar (neu auch ausleihbar).
    Mitteilung auf www.zhbluzern.ch

Neue Bibliotheken 2010

Folgende Bibliotheken wurden 2010 neu in den IDS Luzern integriert:

  • Bibliothek des Kunstmuseums Luzern
  • Bibliothek des Natur-Museums Luzern
  • Bibliothek des Seminars St. Beat Luzern
  • Bibliothek des Kapuziner-Klosters Wesemlin
  • Bibliothek des (ehemaligen) Kapuziner-Klosters Sursee

Zugriff auf Inhaltsverzeichnisse der Neuerscheinungen:

18.8.2009: Die ZHB bietet neu den Zugriff auf die Inhaltsverzeichnisse der Neuerscheinungen. Nach einer mehrmonatigen Pilotphase ist ein Verfahren eingerichtet worden, in welchem die ZHB arbeitsteilig mit anderen grossen Bibliotheksverbünden (IDS Basel/Bern, Deutsche Bibliothek etc.) die Inhaltsverzeichnisse aller neu eingekauften Bücher scannt resp. auf bereits vorliegende Inhaltsverzeichnisse verlinkt. Neu kann auch nach dem Inhalt der Inhaltsverzeichnisse recherchiert werden ("Stichwortsuche INKL: Inhaltsverzeichnisse"). Die Inhaltsverzeichnisse sind sowohl in der Kurztitel-Übersicht wie auch in der Volltitelanzeige sichtbar (Link zu PDF-Dokument).

Link zu "Google Bücher" (Google Book Search):

18.8.2009: Ab sofort sind sämtliche Titel mit "Google Bücher" verlinkt, sofern ein entsprechendes Informationsangebot vorliegt. Damit ist es möglich, direkt aus dem Katalog auf Informationen wie Inhaltsverzeichnisse, einzelne gescannte Seiten oder gar auf den Volltext einer Publikation zuzugreifen. Zudem beinhaltet Google Bücher u.a. auch Links auf ähnliche Bücher oder auf Kaufangebote im Netz. Der Link auf Google Bücher findet sich in der jeweils letzten Zeile der Titelvollanzeige und ist - sofern vorhanden -mit dem Originalcover des Buchs versehen.

(Google Bücher resp. Google Book Search ist ein im Jahr 2004 operativ gewordener Internetservice des US-amerikanischen Unternehmens Google Inc.. Er hat zum Ziel, das in Büchern gespeicherte Wissen der Welt für die Volltextsuche verfügbar zu machen. Es speist sich aus zwei Quellen: Google Print, dem Kooperationsprojekt mit Verlagen, und Google Library, bei dem Bücher grosser akademischer Bibliotheken gescannt werden.)